Internationale Partnerschaften begleiten: Als Gruppe und in der Öffentlichkeit

Shepherd Mahufe Zimbabwe München
Pamuzinda tanzt

Am 17.3. lädt die Stelle für Internationale Zusammenarbeit der LH München zu einem Workshop zur Intensivierung und Verbreiterung der Bürger- und Städte-Partnerschaft München-Harare auf die Burg Schwaneck, während eine Gruppe von Wahlbeobachtern aus Harare in München ist:

Zusammen mit den Harare-Besuchern neue Ideen für die Städtepartnerschaft entwickeln und neue Münchner Mitwirkende gewinnen

Die Plenumsteile des Workshops (ca. 1,5 Stunden am Anfang und 1 h am Ende) sind deutsch mit einer Simultan-Übersetzerin für die Zimbabwer.

Veranstaltung am 17.03. im Saal des EineWeltHauses „Wie geht´s Harare?“ Auf dem Podium sitzen Bürgermeister Muzuva, Stadträtin Bango und die beiden CHRA-Vertreter.

Die Aidswaise-Schulpartnerschaft von youventus-international und die traditionelle Musikgruppe Pamuzinda hoffen auf neue Mitwirkende, die sorgsam aufgenommen und eingearbeitet werden.

Die Harare-Ausstellung ist den ganzem März im Foyer des EineWeltHauses zu sehen.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0

Die Toscana, im Bild oben das damalige Refugium von Gustl Angstmann, ist eine neue gemischte Gesellschaft geworden: Nördliche Zuwanderung suchte die Sonne

Die Eile ist das Gegenteil von Genuß und Qualität

In den modern erscheinenden Strukturen von Konkurrenz und Wettbewerb gehen die alten tragenden Fundamente von Familie, Gemeinde und Nachbarschaft immer mehr verloren: Sie brauchen Pflege und Ruhe, gemeinsame Zeit des Geniessens.

Flattr this